_P5A4245.jpeg

Akupunktur

Akupunktur ist eine komplementäre Therapiemethode. Sie steht in keinerlei Widerspruch zu einer herkömmlichen "schulmedizinischen" Therapie, sie ist vielmehr eine ergänzende Behandlungsmethode, die oft zu einer deutlichen Einsparung von Medikamenten führt und bei einer Vielzahl von Erkrankungen und Beschwerden angewandt werden kann.

 

Während meiner langen Zeit in der Poliklinik lernte ich natürlich auch die Akupunktur kennen, war doch das Ludwig Boltzmann Institut für Akupunktur unter Prof. Dr. Bischko dort beheimatet. Anfangs war ich als "Nur-Schulmediziner" ganz und gar nicht von dieser Therapieform zu überzeugen. Dann aber hatte ich das Glück, einen Patienten zu finden, der schon beim Berühren eines Akupunkturpunktes den Meridianverlauf spürte und lokalisieren konnte - plötzlich war meine Neugierde geweckt, und ich begann, mich mit dieser Methode intensiver zu befassen.

 

1989 wurde ich als Nachfolger von Prof. Bischko zum Präsidenten der Österreichischen Gesellschaft für Akupunktur gewählt.

 

Prof. Bischko gilt heute als der wichtigste Pionier der Akupunktur in der westlichen Welt und auch Begründer der "Wiener Schule der Akupunktur". In den letzten Jahren konnte ich viel zur Weiterentwicklung dieser Schule beitragen: Durch die Einbeziehung moderner Physik (Chaosphysik, Relativitätstheorie und Quantenphysik) in das Denkgebäude der traditionellen Chinesischen Medizin und durch die Verflechtung der Akupunktur mit dem täglichen medizinischen Ablauf wurden die Akzeptanz und das Interesse an der Wiener Schule der Akupunktur weiter gesteigert. Meine zahlreichen Vortragseinladungen im In- und Ausland (USA, Kanada, Brasilien, Japan, Australien, Europa uvm.) sind Bestätigung dafür!

 

Es gibt verschiedene Methoden, die hier zur Anwendung kommen: 

  • Laserakupunktur (HeNe-Laser, Dioden-Laser, Infrarotlaser)

  • Nadelakupunktur (Körper-, Schädel-, Ohrakupunktur)

  • Elektrostimulation (besonders zur Schmerztherapie)

  • Kombination mit "mind-machine"